Pressemitteilung

ALTE OLDENBURGER Krankenversicherungsgruppe steigert Umsatz auf über 320 Millionen Euro

Gesamtvorstand ALTE OLDENBURGER

Die ALTE OLDENBURGER Krankenversicherungsgruppe konnte das Geschäftsjahr 2019 mit sehr zufriedenstellenden Ergebnissen abschließen. „Die Jahresabschlüsse 2019 weisen ausgezeichnete Bilanz- und Wachstumskennzahlen aus und sprechen für unsere nachhaltige und ertragsorientierte Geschäftspolitik. Wir können sowohl die für unsere Versicherten verwendeten Mittel weiter aufstocken als auch das Eigenkapital stärken. Dadurch ist es uns möglich, auch weiterhin unseren Versicherten eine Beitragsrückerstattung zu gewähren und unseren Produkten die notwendige Stabilität und Sicherheit zu geben“, freut sich Manfred Schnieders, Vorstandsvorsitzender der Krankenversicherungsgruppe.

Die ALTE OLDENBURGER Krankenversicherungsgruppe besteht aus der ALTE OLDENBURGER Krankenversicherung AG und der Provinzial Krankenversicherung Hannover AG. Die Gruppe gehört mehrheitlich zu den VGH Versicherungen. In Summe haben die beiden Unternehmen im Geschäftsjahr 2019 Beitragseinnahmen in Höhe von 321,7 Mio. Euro (+ 4,0 % im Vergleich zum Vorjahr) erwirtschaftet. Beide Unternehmen wachsen in der Vollversicherung, insgesamt sind damit in beiden Häusern zusammen knapp 65.000 Personen privat vollversichert (+1,1 % im Vergleich zum Vorjahr). Die Aufwendungen für Versicherungsfälle steigen im Gegenzug um 7,7 % auf 178,9 Mio. Euro an. Die erfolgreiche Verwaltung der Kapitalanlagen ist wichtiger Bestandteil des Geschäftsmodells der privaten Krankenversicherung. „Wir profitieren hier von einem nachhaltigen Kapitalanlagemanagement und einer soliden Anlagepolitik, wodurch es uns möglich ist, auch im anhaltenden Niedrigzinsniveau auskömmliche Renditen auszuweisen“, erklärt Schnieders.

„Die guten Jahresergebnisse 2019 stärken uns den Rücken, um auch im aktuellen Geschäftsjahr den Herausforderungen der Branche und des Kapitalmarktes erfolgreich zu begegnen. Dabei wollen wir vor allem in moderne und innovative Prozesse investieren, die die Kommunikation mit unseren Kunden und die Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern weiter verbessern“, resümiert Schnieders.

Mit Blick auf die sich aktuell sehr dynamisch entwickelnde Corona-Pandemie ergänzt er: „Wir treffen derzeit umfangreiche Maßnahmen zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes und zur Sicherstellung des Kundenservice. Die wirtschaftlichen Folgen dieser Pandemie sind aktuell allerdings noch nicht abschätzbar.“

PDF Download

ALTE OLDENBURGER Krankenversicherung AG weiterhin auf Erfolgskurs

Auch im Jahr 2019 konnte die ALTE OLDENBURGER die Anzahl der vollversicherten Kunden weiter ausbauen. „Dank der guten Vertriebsleistung konnten wir rund 700 neue vollversicherte Personen hinzugewinnen. Damit ist unser Bestand auf über 50.000 Vollversicherte angewachsen, insgesamt sind über 160.000 Personen versichert“, freut sich Manfred Schnieders, Vorstandsvorsitzender der ALTE OLDENBURGER. Ein Wachstum in der Vollversicherung werde mittlerweile längst nicht mehr von allen Marktteilnehmern ausgewiesen. Umso erfreulicher sei es, dass die ALTE OLDENBURGER kontinuierlich dieses Segment ausbaue – das spreche nicht zuletzt auch für die Qualität und Attraktivität der Produkte.

Die Prämieneinnahmen konnten im Geschäftsjahr 2019 um 3,6 % gesteigert werden und erreichen zum Jahresende ein Volumen von 243,8 Mio. Euro. Die Aufwendungen für Versicherungsfälle liegen bei 143,1 Mio. Euro (+ 8,1%).

Auch im Geschäftsjahr 2019 bewegt sich die ALTE OLDENBURGER auf einem niedrigen Kostenniveau und gehört damit zur Spitzengruppe der am günstigsten wirtschaftenden Krankenversicherer. Die Verwaltungskostenquote konnte sogar gesenkt werden und beträgt 1,6 % (Markt 2018: 2,3 %) und die Abschlusskostenquote beläuft sich auf 4,4 % (Markt 2018: 6,4 %).

Der Kapitalanlagebestand des Unternehmens erhöht sich um 8,1 % auf 1,9 Mrd. Euro. Die Nettoverzinsung beträgt 2,7 %. „Im anhaltenden Niedrigzinsumfeld profitieren wir vor allem von der Vielfalt des Anlageportfolios und den überdurchschnittlichen langen Laufzeiten unserer Investments“, betont Schnieders.

Die ALTE OLDENBURER erreicht im Jahr 2019 einen Bruttoüberschuss in Höhe von 37,1 Mio. Euro, davon kommen 92,4 % den Versicherten in Form von Beitragsrückerstattungen und -limitierungen wieder zu Gute.

„Wir freuen uns über einen guten Jahresabschluss 2019. Ausgezeichnete Bilanzkennzahlen, aber auch hervorragende Ratingergebnisse, wie im Assekurata Assekuranz Rating, bestätigen unsere Geschäftspolitik. Wir sehen uns auch für das Jahr 2020 gut gerüstet, um weiterhin den Herausforderungen des Marktes erfolgreich begegnen zu können und fortlaufend in die Digitalisierung zu investieren“, resümiert Schnieders.

Provinzial Krankenversicherung Hannover AG: starkes Wachstum in der Pflegezusatzversicherung

Mit ihren privaten Pflegezusatzversicherungsprodukten bietet die Provinzial Krankenversicherung eine passende Antwort auf ein viel diskutiertes gesellschaftliches Problem. Dementsprechend erfreulich sind auch wieder die Zuwächse in diesem Segment ausgefallen. „Mittlerweile haben unsere Pflegezusatzversicherungen einen starken Anteil am Gesamtbestand. Seit Jahren weisen wir hier exzellente Abschlusswerte aus. Unsere Produkte treffen somit den Zeitgeist“, erläutert Manfred Schnieders, Vorstandsvorsitzender der Provinzial Krankenversicherung.

Insgesamt sind bei der Provinzial Krankenversicherung zum Jahresende 170.931 Personen versichert, davon 156.395 in der Zusatzversicherung. In Summe konnten damit 1.540 neue Kunden im Jahr 2019 gewonnen werden. Die Beitragseinnahmen wachsen im Jahr 2019 um 5,0 % auf ein Volumen von 78,0 Mio. Euro. Im Gegenzug sind auch die Leistungsausgaben auf 35,8 Mio. Euro (+ 6,1 %) angestiegen.

Eine dauerhaft niedrige Verwaltungskostenquote soll über kostengünstige Strukturen und effiziente Prozesse etabliert werden. Im Jahr 2019 kann die Verwaltungskostenquote sogar gesenkt werden, sie liegt mit 2,2 % jetzt unter dem Marktniveau (2018: 2,3 %).

Ein erfolgreiches Kapitalanlagemanagement ist essenziell, um gute Geschäftsergebnisse zu erzielen. „Unsere solide Anlagepolitik sowie die langen Laufzeiten unserer Investments helfen uns, im bestehenden Niedrigzinsumfeld weiterhin erfreuliche Ergebnisse zu erzielen“, betont Schnieders. Der Kapitalanlagebestand des Unternehmens erhöhte sich um 10,3 % auf 470,8 Millionen Euro. Die Nettoverzinsung beträgt 2,6 %.

Insgesamt erzielt die Provinzial Krankenversicherung einen Bruttoüberschuss von 11,4 Mio. Euro. Davon werden 90,7 % für die Versicherten verwendet, außerdem wird auch das Eigenkapital weiter gestärkt.

„Neben den ausgezeichneten Bilanzkennzahlen freuen wir uns auch über die im Jahr 2019 erzielten Spitzenergebnisse in verschiedenen Ratings und Rankings. Besonders stolz sind wir über die Auszeichnung des Magazins Finanztest. Dort werden unsere Vollversicherungen für Angestellte mit sehr gut und deutlichem Abstand zu den Mitbewerbern beurteilt“, freut sich Schnieders.

Zahlen im Überblick ALTE OLDENBURGER Krankenversicherungsgruppe

 

2015

2016

2017

2018

2019

Kundenbestand (in Personen) 323.555 326.995 329.459 330.587 331.412
davon Vollversicherung 62.457 62.916 63.346 64.224 64.948
ALTE OLDENBURGER Krankenversicherung AG (AO AG) 47.972 48.353 48.738 49.696 50.412
Provinzial Krankenversicherung Hannover AG (PK AG) 14.485 14.563 14.608 14.528 14.536
davon Zusatzversicherung 261.098 264.079 266.113 266.363 266.464
AO AG 114.330 113.326 112.856 111.500 110.069
PK AG 146.768 150.753 153.257 154.863 156.395
Gebuchte Bruttobeiträge (in Tsd. Euro) 279.320 290.038 300.062 309.464 321.724
AO AG 214.066 222.257 228.071 235.237 243.757
PK AG 65.254 67.781 71.991 74.227 77.967
Bruttoaufwendungen für Versicherungsfälle*)
(in Tsd. Euro)
148.407 153.516 161.412 166.161 178.932
AO AG 121.495 123.637 129.415 132.400 143.107
PK AG 26.912 29.879 31.997 33.761 35.825
Veränderung der Deckungsrückstellung
(in Tsd. Euro)
143.008 163.885 152.423 152.746 155.125
AO AG 104.099 128.599 113.514 114.176 114.729
PK AG 38.909 35.286 38.909 38.570 40.395
Schadenquote (in %)          
AO AG 79,1 76,2 76,8 75,9 78,1
PK AG 71,3 74,7 75,2 75,2 76,1
Kapitalanlagebestand
(in Tsd. Euro)
1.752.206 1.917.954 2.082.993 2.214.443 2.403.258
AO AG 1.448.090 1.571.657 1.695.644 1.787.702 1.932.501
PK AG 304.116 346.297 387.349 426.741 470.757
Nettoverzinsung (in %)          
AO AG 3,7 3,3 3,2 2,9 2,7
PK AG 3,4 3,1 3,1 3,0 2,6
Laufende Durchschnittsverzinsung (in %)          
AO AG 3,5 3,1 3,2 2,8 2,7
PK AG 3,4 3,0 3,1 2,7 2,6
Bruttoüberschuss
(in Tsd. Euro)
45.380 49.012 48.684 52.201 48.485
AO AG 32.866 38.735 37.309 40.310 37.059
PK AG 12.514 10.277 11.375 11.891 11.426
Verwaltungskostenquote (in % der Bruttobeiträge)          
AO AG 1,7 1,7 1,7 1,7 1,6
PK AG 2,4 2,3 2,2 2,3 2,2
Abschlusskostenquote
(in % der Bruttobeiträge)
         
AO AG 4,6 4,7 4,5 4,7 4,4
PK AG 7,7 7,9 7,4 7,0 6,6
Mitarbeiter gesamt 291 292 296 301 308
AO AG 250 252 255 258 267
PK AG 41 40 41 43 41
Eigenkapital 
(in Tsd. Euro)
75.700 79.450 83.450 87.550 91.400
AO AG 53.200 55.900 58.700 61.600 64.400
PK AG 22.500 23.550 24.750 25.950 27.000

*) unter Berücksichtigung der Veränderung der Schadenrückstellungen und der Schadenregulierungsaufwendungen

Ihre Ansprechpartnerin

Sandra Kühling

Pressesprecherin
E-Mail: sandra.kuehling@alte-oldenburger.de
Telefon: 04441 905-155
Fax: 04441 905-5155

 

 

zurück